Aristokratin wollte Ex-Mann vergiften lassen

Angeklagte bot Bediensteter große Geldsumme, damit sie Pulver ins Essen mische - 3.600 Euro Strafe

19.02.2016 | 12:26
Die Angeklagte auf dem Weg ins Gericht, wo sie die Tat gestand.

Eine 51-Jährige aus wohlhabender und angesehener Familie hat am Donnerstag (18.2.) auf Mallorca gestanden, die Vergiftung ihres Ex-Mannes geplant zu haben. Vor dem Landesgericht in Palma gab sie zu, im Mai 2013 einer Angestellten auf dem Anwesen des ehemaligen Gatten in Santa Maria eine hohe Summe Geld geboten zu haben, damit diese ihrem Chef ein Pulver ins Essen mische. Das Gift dafür wollte die Angeklagte persönlich besorgen. Neben der Geldsumme versprach Clara U. auch, dafür Sorge zu tragen, dass die Bedienstete nach der Tat das Land hätte verlassen können.

Die Hausangestellte erlitt nach dem Erpressungsversuch einen Nervenzusammenbruch und schwieg mehrere Wochen lang. Im Juli 2013 erzählte sie ihrem Chef schließlich von der geplanten Tat, zeigte Clara U. an und verließ Mallorca.

Richter und Staatsanwaltschaft glaubten dem Geständnis, wonach Clara U. ihren Ex-Mann nicht wirklich umbringen lassen, sondern ihm lediglich einen Schrecken einjagen wollte. Sie sei davon ausgegangen, dass der Mann von den Plänen erfahren würde. Die Staatsanwaltschaft reduzierte deshalb die ursprüngliche Forderung auf Verurteilung wegen versuchten Mordes und vier Jahre Gefängnis auf eine Verurteilung wegen Erpressung. Die reiche Angeklagte willigte nach ihrem Geständnis auf das Strafmaß ein: 3.600 Euro und ein Verbot, sich ihrem Ex-Mann innerhalb eines halben Jahres zu nähern.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |