Zwei Tote bei Unfall auf alter Landstraße nach Sineu

Zu dem Unglück kam es am Donnerstag (28.4.). Die Todesopfer sind eine spanische Autofahrerin und ein Schweizer Radfahrer

01.05.2016 | 09:29
Weitere Fotos vom Unfallort.

Bei einem Verkehrsunfall auf der alten Landstraße nach Sineu (Ma-3011) im Inselinneren von Mallorca sind am Donnerstag (28.4.) zwei Personen ums Leben gekommen. Laut Angaben der Polizei starben eine 52-jährige spanische Autofahrerin und ein 51-jähriger Schweizer Radfahrer. Ein weiterer Radfahrer, ebenfalls Schweizer, wurde in kritischem Zustand ins Landeskrankenhaus Son Espases eingeliefert.

Zu dem Unfall kam es laut Einsatzkräften der Feuerwehr gegen 14.05 Uhr auf Höhe von Kilometer 21,7 in der Nähe der Abzweigung nach Sencelles. Ein Audi A5 hatte auf gerade Strecke und bei guter Sicht aus zunächst unbekannten Gründen zwei entgegenkommende Radfahrer erfasst und rammte anschließend eine Mauer. Die 52-jährige Autofahrerin und einer der Radfahrer, ein 51-jähriger Schweizer, kamen ums Leben. Sein Begleiter wurde lebensgefährlich verletzt.

Am Unfallort kamen drei Krankenwagen, vier Fahrzeuge der Feuerwehr und Streifenwagen der Guardia Civil zum Einsatz. Die Fahrerin war in ihrem Pkw vom Airbag eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Notärzte konnten nur noch ihren Tod feststellen. Die beiden Radfahrer erlitten schwere Verletzungen, einer von ihnen starb noch am Unfallort. Der zweite, dessen Identität noch nicht bekannt gegeben wurde, wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Son Espases eingeliefert.

Die Guardia Civil untersucht, warum die Autofahrerin von der Spur abkam. Ersten Untersuchungen zufolge war der Pkw in Fahrtrichtung Sineu unterwegs und geriet auf einer langen geraden Strecke bei klarer Sicht auf die Gegenfahrbahn. Dort erfasste der Wagen die beiden entgegenkommenden Radfahrer.

Innerhalb von zwei Wochen sind bei vier tödlichen Verkehrsunfällen sieben Menschen auf Mallorcas Straßen getötet worden. Am 16. April starben zwei Insassen eines Pkw und ein Motorradfahrer auf der Schnellstraße nach Andratx. Die Fahererin wurde inzwischen wegen Verdacht auf fahrlässige Tötung festgenommen. Zwei Tage später starb ein Fußgänger auf der Autobahn zwischen Flughafen und Palma. Am 22. April kam es zu einem weiteren Todesopfer auf der Landstraße Campos-Llucmajor.  /ff/jk/tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |