Unfall: Zweiter Schweizer erliegt seinen Verletzungen

Die Zahl der Todesopfer des Unglücks vom Donnerstag (28.4.) erhöht sich auf drei

01.05.2016 | 09:29
Aufräumarbeiten an der Unfallstelle.

Die Zahl der Todesopfer erhöht sich auf drei: Auch der zweite Schweizer Radfahrer, der in einen Verkehrsunfall am Donnerstag (28.4.) auf der alten Landstraße nach Sineu im Inselinnern von Mallorca verwickelt war, ist gestorben. Der 55-Jährige erlag am Samstag seinen Verletzungen auf der Intensivstation des Landeskrankenhauses Son Espases in Palma.

Die beiden Schweizer Radfahrer waren auf dem Abschnitt zwischen Santa Eugènia und Sencelles von einem Audi A5 überfahren worden, der in Richtung Sineu unterwegs war. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn, erfasste die zwei Radfahrer und rammte eine Steinmauer. Die 52-jährige mallorquinische Fahrerin und ein 51-jähriger Radfahrer starben noch am Unfallort.

Seit Jahresbeginn sind auf den balearischen Straßen 19 Menschen ums Leben gekommen - das sind mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum vergangenen Jahres. Am 16. April starben zwei Insassen eines Pkw und ein Motorradfahrer auf der Schnellstraße nach Andratx. Zwei Tage später kam ein Fußgänger auf der Autobahn zwischen Flughafen und Palma zu Tode. Am 22. April starb bei einem Unfall auf der Landstraße Campos-Llucmajor eine weitere Person.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |