Feuerwehr befreit Beifahrer mit Behinderung aus Pkw

Ein Fahrzeug mit drei Insassen stürzte am Sonntag (25.6.) in Palma in den Graben

03.10.2016 | 18:36
Fotogalerie: Aufwendige Bergungsarbeiten

Feuerwehrleute auf Mallorca verhinderten größeres Übel nach einem Unfall in der Nacht auf Sonntag (25.6.) in Palma. Drei junge Leute waren in den frühen Morgenstunden mit dem Auto unterwegs, als sie gegen 0.45 Uhr auf der nassen Fahrbahn von der Straße abkamen und mitsamt dem Wagen in einen Graben stürzten. Der Unfall ereignete sich im Ortsteil Son Forteza nahe dem Carrer Aragó.

Das Auto kam fast vertikal zum Stehen. Der Fahrer und der Mitfahrer auf der Rückbank konnten sich aus eigenen Kräften aus dem Unfallwagen befreien und nach unten klettern. Dem Beifahrer gelang es jedoch – auch aufgrund einer körperlichen Behinderung – nicht, das Auto zu verlassen. Die Feuerwehrleute benötigten etwa eine halbe Stunde, ihn aus dem Wagen zu befreien. Dazu versicherten sie sich zunächst, dass der Wagen während der Arbeiten nicht umkippen konnte, und durchtrennten eine der Türen.

Ein Rettungswagen beförderte den Beifahrer ins Krankenhaus. Die Zustand sei nicht kritisch. Anschließend begann die komplizierte Bergung des Wagens. Die Ortspolizei sperrte die Unfallstelle für mehrere Stunden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |