Spektakuläre Rettung bei Cala Santanyí

Rettungskräfte bergen per Helikopter 26-Jährigen, der 15 Meter tiefe Schlucht heruntergefallen war

21.10.2016 | 16:01
Mit einem Seil zogen die Rettungskräfte den Verletzten hoch und brachten ihn ins Krankenhaus Son Espases.

Ein 26-jähriger Ausländer stürtzte am Freitag (14.10.) am Felsentor Es Pontàs bei Cala Santanyí im Südosten von Mallorca 15 Meter in die Tiefe und musste von der Feuerwehr und einem Helikopter der Küstenwache gerettet werden.

Der Unfall ereignete sich am Nachmittag gegen drei Uhr, wie die MZ-Schwesterzeitung Diario de Mallorca am Samstag (15.10.) berichtet. Der Verunglückte schoss Fotos vom Felsentor und lehnte sich dabei zu weit nach vorne. Er fiel 15 Meter tief und landete auf den Felsen am Grund der Schlucht. Trotz eines Schädelbruchs und Verletzungen an Brust und Rücken verlor er nie das Bewusstsein.

Eine Rettungskraft seilte sich vom Helikopter ab und barg den Schwerverletzten. Er wurde ins Krankenhaus Son Espases in Palma eingeliefert. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |