42-jähriger Franzose stirbt nach Sturz aus Hotel an der Playa de Palma

Der Aufprall nach dem Fall aus dem sechsten Stock brach dem Urlauber die Wirbelsäule

30.10.2016 | 14:28
Polizeiwagen vor dem Hotel im Carrer Marbella an der Playa de Palma.

Ein 42-jähriger französischer Urlauber ist am Sonntagmorgen (23.10.) nach einem Sturz aus dem sechsten Stock seines Hotels an der Playa de Palma auf Mallorca ums Leben bekommen. Das Unglück ereignete sich gegen 8.15 Uhr in der Straße Marbella. Der Mann starb am Unfallort. Beim Aufprall war die Wirbelsäule an zwei Stellen gebrochen.

Da zunächst keine Ausweispapiere des Mannes gefunden werden konnten, dauerte die Identifizierung einige Stunden. Später konnte die Polizei bestätigen, dass es sich um einen Gast des Hotels handelte und die Identität feststellen. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge, gibt es keine Anzeichen für eine Fremdeinwirkung. Augenzeugen aus dem Hotel hätten in der Zeit unmittelbar vor dem Sturz keine weiteren Personen bei dem 42-Jährigen gesehen. Weitere Hintergründe zu dem Sturz wurden zunächst nicht bekannt. Die Polizei schließt weder einen Unfall noch einen Selbstmord aus. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |