Ex-Prior bestreitet neue Vorwürfe von Kindesmissbrauch

Nach der Einstellung eines ersten Prozesses wegen Verjährung musste der ehemalige Vorsteher des Klosters Lluc nun wegen einer zweiten Anzeige erstmals als Beschuldigter vor Gericht aussagen

06.12.2016 | 14:04
Die Vorfälle sollen sich in den Jahren 2012 und 2013 in der Internatsschule abgespielt haben.

Ein ehemaliger Vorsteher des Klosters Lluc hat vor Gericht die gegen ihn erhobenen Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs an mehreren Internatsschülern kategorisch zurückgewiesen. Nachdem ein erstes Verfahren wegen Verjährung der mutmaßlichen Straftaten eingestellt worden war, musste sich der Priester am 10. November wegen eines weiteren Falls erstmals den Fragen der Richterin in Inca stellen, wie die MZ-Tageszeitung "Diario de Mallorca" am Donnerstag (24.11.) berichtet.

Die neuen Vorwürfe erheben die Eltern eines ehemaligen Internatsschülers im Kloster Lluc. In den Jahren 2012 und 2013 soll der damalige Prior des Klosters einen zu der Zeit siebenjährigen sowie zwei weitere Jungen in das Büro zitiert und an den Genitalien berührt haben. Die anderen beiden mutmaßlichen Opfer bestreiten die Vorfälle.

Der Prior wies vor Gericht sämtliche Anschuldigungen zurück und erklärte, keinen Kontakt mit den jüngeren Internatsschülern und Mitgliedern des Knabenchors - den sogenannten Blauets - gehabt zu haben. Umgang habe er ausschließlich mit den Jugendlichen ab 15 Jahren gehabt, um die Messen vorzubereiten.

Belastet wird der Beschuldigte durch die Aussagen einer psychologischen Gutachterin, die ebenfalls vor Gericht aussagte. Sie hatte den Jungen ausführlich zu den mutmaßlichen Misshandlungen befragt und bescheinigt den Aussagen des noch immer Minderjährigen absolute Glaubwürdigkeit.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Eine Passagierin behauptet, sie sei aufgrund ihrer Sprache in Palma aus dem Taxi geworfen worden

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Trockene 20 Grad bei blauem Himmel versüßen der Insel das Wochenende

Impressionen: So peitschten die Wellen auf Mallorca ein

Windböen von bis zu 100 Stundenkilometern wirbelten zu Beginn der Woche die See auf

Wind und Wellen verwirbeln verwahrlosten Es Trenc-Strand

Wind und Wellen verwirbeln verwahrlosten Es Trenc-Strand

Der Bürgermeister von Campos erinnert den Liegen-Verleiher an seine Pflicht, den Strand sauber zu...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |