Die Tage von "de Mallorca" sind gezählt

Am Dienstag (29.11.) stimmt das Balearenparlament über die Streichung des Namenszusatzes von Palma ab. Konservative machen Kompromissvorschlag

28.11.2016 | 18:10
Vielen Touristen ist es wohl gleich, wie die Hauptstadt ihrer Lieblingsinsel offiziell heißt.

Am Dienstag (29.11.) stimmt das Balearenparlament über eine erneute Änderung des Namens der Hauptstadt ab: Statt bislang offiziell "Palma de Mallorca" soll die Bezeichnung wieder wie früher schlicht "Palma" heißen. Damit entscheidet das Parlament über einen vor knapp einem Jahr gestellten Antrag des Rathauses. Die konservative Vorgängerregierung unter der PP hatte just die gegenteilige Entscheidung getroffen und argumentiert, die Ortsbezeichnung "Palma de Mallorca" sei touristisch leichter zu vermarkten und vermeide Verwechslungen mit Destinationen wie Las Palmas auf Gran Canaria.

Einen Tag vor der Abstimmung signalisierte die PP-Fraktion der Balearen, dem Antrag im Parlament unter einer Bedingung zuzustimmen: Man könne die Stadt "Palma" nennen, aber gleichzeitig in der Tourismuswerbung den Zusatz "de Mallorca" hinzufügen. Mit diesem Kompromissvorschlag wolle man einen Schritt auf die Linksregierung zugehen, um eine einstimmige Entscheidung zu ermöglichen, erklärte der PP-Abgeordnete und Ratsmann Álvaro Gijón: "Niemand kann behaupten, dass die PP stur am Nein festhält."

Auf Mallorca werden die Ortsbezeichnungen häufiger zum Politikum. So herrscht in Calvià seit Jahrzehnten Unstimmigkeit darüber, ob der Ortsteil "Peguera" nicht besser "Paguera" geschrieben werden sollte. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Strand von Arenal.
Llucmajor plant Kunsthandwerker-Markt und Sportangebote in Arenal

Llucmajor plant Kunsthandwerker-Markt und Sportangebote in Arenal

Die Gemeinde will von der Küstenbehörde mehr Mitspracherechte für den östlichen Teil der Playa de...

Schwerverletzter nach Gasexplosion in Esporles

Schwerverletzter nach Gasexplosion in Esporles

Das Gas war aus einer Butangasflasche ausgeströmt. Ein 72-Jähriger erlitt schwere Verbrennungen

Wieviel Beleuchtung braucht die Promenade von Colònia de Sant Jordi?

Wieviel Beleuchtung braucht die Promenade von Colònia de Sant Jordi?

Die Installation neuer Laternen stößt bei Anwohnern auf Kritik

Burnout bei der Feuerwehr

Burnout bei der Feuerwehr

Mit nacktem Oberkörper und rotem Qualm protestieren die Männer gegen Überlastung und Mittelkürzung

56-Jähriger stürzt und liegt über Nacht verletzt im Wald

56-Jähriger stürzt und liegt über Nacht verletzt im Wald

Der Mann war spät abends in unwegsamen Gelände am Stadtrand von Palma unterwegs und fiel einen...

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Stadtverwaltung will gegen Wohnungsnot angehen und bei Strafen eng mit Tourismusministerium...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |