Mallorca nimmt neue Gruppe von Flüchtlingen aus Syrien auf

Erwartet werden in den kommenden Wochen bis zu 23 Personen

28.12.2016 | 15:25
Herberge an der Playa de Palma.

Solidarität im kleinen Rahmen: Mallorca nimmt in den kommenden Wochen im Rahmen des EU-weiten Abkommens zur Umverteilung weitere Flüchtlinge aus Syrien auf. Erwartet werden allerdings lediglich bis zu 23 Personen, wie das balearische Sozialministerium am Mittwoch (28.12.) erklärte. Spanien insgesamt nimmt eine Gruppe von 189 weiteren Flüchtlingen auf.

Die Flüchtlinge sollen in der Unterkunft unterkommen, die in der früheren Jugendherberge an der Playa de Palma hergerichtet worden war. Dort sind Plätze frei, nachdem eine erste Gruppe die Einrichtung zur Erstaufnahme inzwischen wieder verlassen hat. Derzeit leben in der Unterkunft 29 Personen unterschiedlicher Nationalität.

Unter den Neuankömmlichen sollen auch mehrere Minderjährige sein. Insgesamt kamen auf Mallorca im Rahmen des Programms zur Umverteilung erst 35 Personen an. Landesregierung und Inselrat übten in der Vergangenheit Kritik unter anderem an der Madrider Zentralregierung, dass nicht mehr Menschen in Spanien aufgenommen würden. Die Bevölkerung hatte im Rahmen von Solidaritätsaktionen unter anderem Hilfspakete in die Flüchtlingslager auf den Weg gebracht.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |