Air Berlin übergibt Mallorca-Flüge an Niki: So erinnern sich die MZ-Leser

Letzter AB-Flug am Samstag (25.3.): Vom Hähnchengulasch bis zum Schokoherz, von Flugangst und Haustieren, von Verspätungen und Turbulenzen - lesen Sie selbst...

26.03.2017 | 10:04
"Zum Abschied von Air Berlin von Mallorca."

Es ist soweit: Mit Beginn des Sommerflugplans hat Air Berlin offiziell seine Mallorca-Flüge eingestellt, seit Sonntag (26.3.) werden die bei der in der Umstrukturierung begriffenen Airline gebuchten Flüge unter dem Flugcode von Niki durchgeführt. Der erst Niki-Flieger hebt mit der Flugnummer HG7772 um 5.50 Uhr von Palma in Richtung München ab. Man werde bis zu 400 wöchentliche Flüge von Palma zu Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz anbieten, heißt es in einer Pressemitteilung. "Keine andere Airline hat dermaßen zur Entwicklung und zum Wachstum des Tourismus auf Mallorca beigetragen", heißt es.

Nostalgische Gefühle

Die MZ hat ihre Leser auf Facebook gefragt, welche Erinnerungen und Geschichten sie mit Air Berlin verbinden. Flugbegleiterin Johanna Schober berichtet: "Ich war immer sehr stolz, die Air Berlin-Maschinen in PMI wie Ameisen nebeneinander stehen zu sehen, habe mich immer über jeden Flug nach Palma gefreut, und davon hatten wir als Flugbegleiter zum Glück sehr viele. Seit sechs Jahren bin ich nun Mami und fliege nur noch privat zwei bis drei Mal im Jahr auf meine Lieblingsinsel. Ja, wir sind sehr traurig darüber, ich werde meine Kollegen nicht mehr sehen, und irgendwie wird dieses Anfliegen auf Palma nicht mehr so sein wie es eben mal war. Denn Air Berlin und Palma, auch das frühere Drehkreuz gehören nun der Geschichte an, die noch vor neun Jahren unmöglich, undenkbar gewesen wäre."

Auch bei den Fluggästen, die mit Air Berlin nach Mallorca flogen, schwingt viel Nostalgie mit, aber auch Hoffnung auf ein gutes Flugangebot in Zukunft: "Ich finde es echt schade, dass Air Berlin nicht mehr Mallorca anfliegt. Wir waren immer zufrieden, hatten nie irgendwelche Probleme. Jetzt sind wir auf Niki gespannt, und hoffen, es funktioniert alles reibungslos", schreibt Andrea Bitzer. Ähnlich Andrea Rau: "Ich kann nur gutes berichten. Sowohl ich und in den letzten Jahren auch meine Kinder sind immer gerne mit AB geflogen und werden sie sehr vermissen. Ich hoffe wir finden adäquaten Ersatz. TSCHÖ Air Berlin und Danke für viele viele angenehme Flüge." Christian Weist schreibt: "Ich bin so oft mit euch geflogen nach Palma. Kann es bis heute nicht verstehen, dass ihr diese Strecke aufgebt. Vielen Dank für die wunderschön Flüge mit euch. Leider klappt die Umstellung mit Niki nicht so gut..."

Einige Passagiere sind seit den Anfangsjahren dabei wie zum Beispiel Cameta Hünermund: "Sind sehr gerne mit Air Berlin nach Mallorca geflogen, schade das es nicht mehr so ist.:-( Es war immer alles top, freundliches Personal, guter Service. Fliege seit 1987 nach Mallorca, meist mit Air Berlin.....SCHADE:-(". Pat Gmeiner schreibt: "Wieder eine Ära zu Ende. Ich behalte die guten Zeiten in Erinnerung. Danke an meine langjährige Züricher Crew. War wie heimkommen, in den AB 9748 steigen, Boarding Palma. Euch alles gute auch Pier Paolo Piccolini und seinen Leuten. Die Nase im Wind. ...Air Berlin. Machts gut!"

Was die MZ-Leser schätzten

Jeder schätzte etwas anderes bei Air Berlin, etwa Sabrina Santangelo. "Jahrzehntelang gute Erinnerungen mit immer freundlichem Personal und keine zu Tode gekühlten Maschinen." Markus Groß erinnert sich: "Mit Air Berlin fing der Urlaub an. In all der Zeit ist nie etwas vorgefallen, was mich negativ gestimmt hat. Air Berlin wird mir auf meiner Lieblingsstrecke fehlen, besonders auch das leckere Hähnchengulasch in Curry Senfblatt Sauce. Schade." Benno Schumacher: "Ich werde das Schokoladenherz vermissen. Schade...es war immer gut mit AB." Kathrin Burde ist vor allem dankbar: "Schade, war immer zufrieden, bei meiner Flugangst haben sie mir riesig geholfen."

Und manche geben die Hoffnung nicht auf, dass es kein Abschied für immer ist: "Mir tut das leid, bin immer oft und gerne mit Air Berlin geflogen, gebucht habe ich auch Air Berlin nächsten Freitag nach Palma, ich bin umgebucht auf Niki Air. Man soll nie nie sagen, hoffe Air Berlin fliegt doch wieder Palma an, bitte", schreibt Elin Björnskov. Und "Never Give Up" meint: "Meine absolute Lieblings-Airlin, mit der ich regelmäßig gependelt bin (Superservice, Personal immer freundlich und hilfsbereit - teilweise kannte man sich). Aber ich buche weiterhin und hoffe, dass das Gerücht stimmt, die Maschinen werden umgespritzt und fliegen mit gleichen Crews unter Niki oder Eurowings."

Vor allem Haustierbesitzer trauern Air Berlin nach: "Ich bin immer pünktlich abgeflogen/angekommen! Und die letzten acht Jahre immer mit Hund in Kabine, war kein Problem", meint Irma Hürlimann. Und Uschi Jäger schreibt: "Finde ich sehr schade, habe nur gute Erinnerungen mit Air Berlin. Bin vor sieben Jahren mit meinem Kater TIGER ausgewandert, von Basel nach Mallorca. Welche Fluggesellschaft macht noch Tiertransport ab Basel?"

Miese Erinnerungen

Aber natürlich lief auch mit Air Berlin nicht alles glatt: "20 Jahre mit Air Berlin von Stuttgart nach Malle geflogen. Immer wieder Verspätungen... sogar ne Notlandung zu einer Reparatur in München war dabei. Egal... immer alles lustig gewesen. Air Berlin war immer 1h 45 letzte Zivilisation, bevor es eine Woche zum Feiern ging... Servus", meint Bernhard Foschum. Ähnlich Evelyn Kresse: "Im Großen und Ganzen war ich immer zufrieden mit Air Berlin. Wirklich schade! Allerdings wusste ich immer schon im Voraus, dass Donnerstagabend auf der Strecke Stuttgart-Mallorca grundsätzlich mit Verspätung zu rechnen war! Aber wirklich grundsätzlich! Trotzdem schade."

Und Carsten Waldt schreibt: "Ich persönlich trauere eher LTU nach. Mit AB verbinde ich launige Flugbegleiter, eine gewisse Arroganz und Größenwahn. Ich kann nicht verstehen, warum man das so gut funktionierende Drehkreuz Palma kaputt gehen lassen konnte. Mittlerweile bin ich überzeugter Germaniaflieger."

Die Qualität war wohl nicht immer gleichbleibend, wie Eliana Langenegger feststellt: "Leider waren die Leistungen gegen Ende wirklich immer schwächer. Naja, alles hat einmal ein Ende." Überhaupt keine guten Erinnerungen hat Ingrid Kempken: "Der Horrorflug meines Lebens mit der schrecklichsten Stewardess, die ich je erlebt hatte. Habe auf dem Flug nur geweint. Der Urlaub war anschließend gegessen. Habe sogar umgebucht, weil ich nie mehr mit Air Berlin fliege!"

Und ein weiterer Leser ist noch nicht ganz auf dem Laufenden: "Muss mal blöde Fragen. Hab ich was verpasst? Fliegt AB Palma nicht mehr an?"

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Miquel Cloquell und sein Gewinnerkürbis.
Gewinnerkürbis bringt 364 Kilogramm auf die Waage

Gewinnerkürbis bringt 364 Kilogramm auf die Waage

Der Landwirt Miquel Cloquell gewinnt den Wettbewerb auf der Kürbismesse in Muro

Artà installiert "solidarischen Kühlschrank" im Ortszentrum

Artà installiert "solidarischen Kühlschrank" im Ortszentrum

Mit der Initiative soll vor allem der Verschwendung von Lebensmitteln vorgebeugt werden

Betrunken am Steuer: Beifahrer stirbt nach Unfall

Betrunken am Steuer: Beifahrer stirbt nach Unfall

Die Fahrerin muss sich vor Gericht verantworten. Ihr Alkoholwert lag viermal höher als erlaubt

Deutsche Passanten finden Wasserleiche am Strand auf Mallorca

Deutsche Passanten finden Wasserleiche am Strand auf Mallorca

Grausiger Fund: ein Körper ohne Gliedmaßen

Insel-Hoteliers schwören sich auf neue Lobbyistin ein

Insel-Hoteliers schwören sich auf neue Lobbyistin ein

Die Vorsitzende des Ortsverbands in Sóller steht praktisch schon als Nachfolgerin von Inma de...

Tui-Chef Fritz Joussen sieht Wachstumspotenzial im Mallorca-Winter

Tui-Chef Fritz Joussen sieht Wachstumspotenzial im Mallorca-Winter

Der Manager im Efe-Interview über die Positionierung der Insel im internationalen Markt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |