Kongresszentrum auf Mallorca startet mit 16 Tagungen

Meliá-Chef Gabriel Escarrer will schon im ersten Jahr die Kosten decken. VW kommt im Oktober

21.04.2017 | 10:24
Große Bühne: Bei der Präsentation erklang im Kongresszentrum erstmals Streichmusik.

Optimistische Prognose für das neue Kongresszentrum in Palma: Meliá-Chef Gabriel Escarrer will schon im ersten Jahr mit insgesamt 16 Tagungen die Kosten decken. Der Hotelier erwartet davon auch eine "Belebung" des gesamten Geschäftslebens an der Meerespromenade der Hauptstadt. Gemeinsam mit dem Leiter des Kongresszentrums Ramón Vidal führte Escarrer am Donnerstag (20.4.) Pressevertreter durch den Komplex.

Die erste Veranstaltung steigt am 18. Mai mit einer Tagung von etwa 240 Mikorimmuntherapeuten, die in dem angeschlossenen Hotel Meliá Palma Bay übernachten werden. Highlight des Jahres soll allerdings eine Präsentation von Volkswagen im Oktober und November werden. 

Meliá erhofft sich von dem Geschäft mit dem Kongresspalast Einnahmen in Höhe von rund 21 Millionen Euro pro Jahr. Kein schlechter Deal, wenn man bedenkt, dass der Hotelkonzern dem öffentlichen Konsortium aus der Stadt Palma und der Landesregierung gerade einmal 2.151.001 Euro Pacht sowie eine Gewinnbeteiligung von 5,59 Prozent jährlich zahlen muss. /red

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |