Palma will Polizeipräsenz in Tourismuszonen im Sommer verdreifachen

Die Stadtverwaltung hat am Donnerstag (18.5.) das Aufgebot für die Hauptsaison vorgestellt

19.05.2017 | 09:13
Palma will Polizeipräsenz in Tourismuszonen im Sommer verdreifachen

Die Ortspolizei von Palma will in dieser Sommersaison mit 92 Einsatzkräften in den Tourismuszonen der Stadt wie der Playa de Palma für Sicherheit und Ordnung sorgen. Das seien fast dreimal so viele wie in der Hauptsaison des vergangenen Jahres, erklärte Bürgermeister José Hila bei einer Pressekonferenz am Donnerstag (18.5.), bei der die sommerlichen Einsatzkräfte vorgestellt wurden.

Man habe die Zahl der Einsatzkräfte an die wachsende Zahl der Mallorca-Urlauber angepasst, erklärte Sicherheitsdezernentin Angélica Pastor. Mit einem flexiblen Arbeitszeitmodell wolle man Aktionen gegen die alljährlich wiederkehrenden Probleme an der Playa de Palma optimieren und gegen den Verkauf durch fliegende Händler, Hütchenspieler, Trinkgelage oder Taschendiebstähle vorgehen. Pastor versprach zudem mehr Flexibilität, etwa für Tage, an denen besonders viele Kreuzfahrttouristen ankommen oder Urlauber wegen schlechten Wetters nach Palma statt an den Strand fahren und für ein Verkehrschaos sorgen.

Neben der Ortspolizei von Palma ist auch die Nationalpolizei für die Sicherheit der Urlauber zuständig, diese soll insbesondere in den Nachtstunden mehr Präsenz zeigen. 

Schon seit Jahren sind unter anderem Exzesse vor allem junger Urlauber an der Playa de Palma ein Ärgernis. Im vergangenen Jahr hatte Palmas Stadtverwaltung ein härteres Vorgehen unter anderem gegen Saufgelage angekündigt. Inzwischen hat auch die Nachbargemeinde Llucmajor, die für den östlichen Teil der Playa de Palma zuständig ist, eine neue Verordnung für diesen Sommer  erarbeitet.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Die Sturmschäden an der Hafenmauer in Cala Ratjada sind behoben

Die Sturmschäden an der Hafenmauer in Cala Ratjada sind behoben

Ein Unwetter hatte zu Jahresbeginn ein großes Loch in den Damm gerissen

Notizen aus dem Bordell: Ex-Tourismus-Dezernent in Erklärungsnot

Notizen aus dem Bordell: Ex-Tourismus-Dezernent in Erklärungsnot

Álvaro Gijón war am Donnerstag (20.7.) im Rahmen der Ermittlungen im Polizeiskandal vorgeladen

Ferienvermietung auf Mallorca: erstmal keine neuen Lizenzen

Ferienvermietung auf Mallorca: erstmal keine neuen Lizenzen

Balearen-Parlament verabschiedet am Dienstag (18.7.) neue Regelung: Sie sieht vor, dass zunächst...

Mallorca für Anfänger: die wichtigsten Fragen im Überblick

Mallorca für Anfänger: die wichtigsten Fragen im Überblick

Der höchste Berg, die Schreibweise der Ortsnamen, Regionen, Flagge, Einwohnerzahl: Hier lesen Sie...

Die "Truxton" der US-Navy liegt im Hafen von Palma

Die "Truxton" der US-Navy liegt im Hafen von Palma

Der Zerstörer ist 155 Meter lang, beherbergt 300 Soldaten und ist mit dem Kampfsystem Aegis...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |