Einsamer Tod: Polizei entdeckt verweste Leichen eines Senioren-Ehepaars bei Llucmajor auf Mallorca

Ersten Untersuchungen zufolge starben beide eines natürlichen Todes, im Abstand von mehreren Tagen

23.05.2017 | 10:28
Das einsame Grundstück liegt etwa vier Kilometer außerhalb von Llucmajor.

Der Fund der verwesten Leichen eines Senioren-Ehepaars schockiert seit Montagnachmittag (22.5.) Mallorca. Die Tochter der Verstorbenen entdeckte ihre anscheinend bereits vor etwa zwei Monaten verstorbenen Eltern im Hof ihres Landhauses bei Llucmajor. Ersten Ermittlungen der Guardia Civil zufolge waren beide eines natürlichen Todes gestorben; zunächst der Mann und wohl wenige Tage später die an Alzheimer erkrankte und pflegebedürftige Ehefrau.

Die etwa 75 Jahre alten Mallorquinier hatten alleine mit ihren fünf Hunden in dem abgelegenen Landhaus gewohnt. Weder zum Rest der Familie noch zu den wenigen Anwohnern der Gegen hatte viel Kontakt bestanden, sodass der Tod niemandem aufgefallen war. Zwei der fünf Hunde waren beim Auffinden der Leichen bereits verhungert. Aus Verzweiflung hatten die übrigen drei Tiere die Leichen ihrer verstorbenen Herrchen angefressen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |