Tourist stirbt beim Schwimmen in Son Matíes

Der 67 Jahre alte Bulgare konnte noch auf sich aufmerksam machen. Doch jede Hilfe kam zu spät

11.06.2017 | 10:24

Am Strand bei Son Matíes in Palmanova (Calvia) ist ein 67-jähriger Tourist beim Baden im Meer wahrscheinlich ertrunken. Er soll sich bereits unpässlich gefühlt haben, als er am Samstagmorgen (10.6) gegen 11 Uhr ins Wasser gegangen ist.

Er konnte sich noch bemerkbar machen und wurde aus dem Meer gezogen. Es wurde erste Hilfe geleistet und der Rettungsdienst verständigt. Doch auch den Sanitätern gelang es nicht, die Lebensfunktionen des Bulgaren zu stabilisieren. Am Strand wurde der Tod festgestellt.

Eine Autopsie soll die genauen Hintergründe des Todesfalles klären.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |