Podemos fordert doppelt so hohe Touristensteuer

Protestpartei macht davon Zustimmung zum nächsten Haushalt abhängig. Landesregierung: Wir arbeiten daran

27.06.2017 | 08:39
Schlechte Aussichten für billigen Urlaub: Strandbesucher in Cala Millor.

Die Anzeichen für eine Erhöhung der erst vergangenes Jahr auf Mallorca und den Nachbarinseln eingeführten Touristensteuer mehren sich. So forderte der Podemos-Abgeordnete Carlos Saura am Montag (26.6.) im Regionalparlament in Palma de Mallorca, die Abgabe mindestens zu verdoppeln. Derzeit beträgt diese Art Kurtaxe je nach Saison und Unterkunft 0,50 bis 2 Euro pro Person und Nacht.

"Wir stellen fest, dass die Touristensteuer nicht die Zahl der Urlauber verringert hat, die auf unseren Insel ihre Ferien verbringen", so der Linkspolitiker. "Ganz im Gegenteil: Es werden trotz dieser Abgabe mehr. Zudem haben wir erfahren, dass auch die Hoteliers Preiserhöhungen für die kommende Saison erwägen.
Wir halten es deswegen für unumgänglich, die Höhe der Touristensteuer zu verdoppeln."

Bei der Einführung der Bettensteuer hatte zumindest die Landesregierung stets bestritten, dass damit der Urlauberandrang reguliert werden solle. Vielmehr sei die Abgabe ein Beitrag der Besucher, um die Umwelt zu schützen und einen nachhaltigen Tourismus zu ermöglichen. 

Saura macht von der Erhöhung die Zustimmung seiner Partei zu dem Balearen-Haushalt von 2018 abhängig. Podemos ist nicht in der von Sozialisten und dem Linksbündnis Més gestellten Landesregierung vertreten, verschafft ihr aber eine Mehrheit im Parlament.

Aus dem Tourismusministerium von Biel Barceló (Més) heißt es, der Vorschlag läge "auf dem Tisch". Allerdings wolle man zunächst einen Kassensturz machen, was die Touristensteuer bisher eingebracht habe. Die Landesregierung geht bei ihren Planungen von 50 bis 70 Millionen Euro im Jahr aus. /ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Das Landgut liegt direkt in Port d'Andratx.
Weg frei zur Herrichtung des Landguts Can Fasser in Port d´Andratx

Weg frei zur Herrichtung des Landguts Can Fasser in Port d´Andratx

Die Finca soll in Zukunft unter anderem ein Besucherzentrum beherbergen, das Flora und Fauna von...

Ruhestörung durch Urlauber: Felanitx verhängt Bußgelder in Cala Ferrera und Portocolom

Ruhestörung durch Urlauber: Felanitx verhängt Bußgelder in Cala Ferrera und Portocolom

Bürgermeister Joan Xamena verspricht Lärmschutzverordnung und strenge Kontrollen

Fliegende Händler machen sich am Naturstrand Es Trenc breit

Fliegende Händler machen sich am Naturstrand Es Trenc breit

Des einen Freud, des anderen Leid: Während Hoteliers bemängeln, dass es am Traumstrand von...

Mallorca und Katalonien kooperieren bei Exhumierung von Bürgerkriegsopfern

Mallorca und Katalonien kooperieren bei Exhumierung von Bürgerkriegsopfern

Eine Delegation der katalanischen Landesregierung besuchte am Freitag (21.7.) den Strand von Sa...

Ferienvermietung auf Mallorca: "Frankenstein-Gesetz" soll repariert werden

Ferienvermietung auf Mallorca: "Frankenstein-Gesetz" soll repariert werden

Tourismusminister Biel Barceló bittet um Entschuldigung und verzichtet auf seinen Urlaub, um...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |