Viertes Flüchtlingsboot in einer Woche erreicht Mallorca

14 weitere Immigranten sind nach Colònia de Sant Jordi gebracht worden

14.07.2017 | 11:28
Das Boot wurde vor der Südküste entdeckt und in den Hafen von Colònia de Sant Jordi gebracht.

Die Guardia Civil hat am Dienstagmorgen (11.7.) ein weiteres Flüchtlingsboot an der Küste von Mallorca entdeckt. Es ist das inzwischen vierte in einer Woche. Aufgegriffen wurden weitere 14 illegale Immigranten.

Das Boot wurde gegen 7.30 Uhr entdeckt und nach Colònia de Sant Jordi an der Südküste von Mallorca gebracht, wo sie ärztlich untersucht worden. Anschließend wurden die Immigranten auf die Wache der Guardia Civil gebracht.

Bereits am Freitag vergangener Woche waren in zwei Booten 28 Immigranten nach Mallorca gelangt, am Montag erfasste das Überwachungssystem (SIVE) ein Boot mit weiteren 13 Personen nordöstlich von Cabrera.

Seit Jahresbeginn erreichten somit zwölf Flüchtlingsboote die Küste von Mallorca - deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. 2017 waren es lediglich drei gewesen. Der Anstieg wird unter anderem mit dem guten Wetter und der ruhigen See erklärt, das die Überfahrt von der Nordküste Afrikas erleichtert. /ff

Hintergrund: Mit dem Flüchtlingsboot nach Mallorca, ins gelobte Land

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |