60-jährige Urlauberin ertrinkt an der Playa de Palma auf Mallorca

Kurz zuvor konnten die Rettungskräfte einen 77-jährigen Badegast durch Erste Hilfe wiederbeleben

12.09.2017 | 19:42
Archivbild eines Kurses für Rettungsschwimmer.

Innerhalb weniger Stunden ist es am Mittwoch (30.8.) zu zwei schweren Badeunfällen an der Playa de Palma auf Mallorca gekommen. Eine 60-jährige Urlauberin ertrank, ein 77-jähriger Mann wurde in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert.

Die 60-jährige Frau wurde gegen 17 Uhr mit Herzstillstand aus dem Wasser gezogen. Die Wiederbelebungsversuche schienen zunächst Erfolg zu haben. Kurze Zeit später setzte der Herzschlag wieder aus und die Frau verstarb.

Bereits um 11 Uhr retteten die Sanitäter einen 77-jährigen Urlauber vor dem Ertrinken. Auch er wurde mit Herzstillstand an Land gezogen. Durch künstliche Beatmung und Herzmassage gelang die Reanimation. Der Mann kam zu Bewusstsein und wurde in kritischem Zustand in die Klinik gebracht. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |