Gute Bilanz nach sieben Jahren Ökomarkt auf Mallorca

Zwei Mal in der Woche preisen Landwirte von Mallorca ihre Erzeugnisse auf der Plaça Patines in Palma an. Seit der Gründung 2010 hat sich der "Mercado Ecológico" laut Palmas Rathaus zu "einem der wichtigsten in Spanien" gemausert

20.09.2017 | 15:20
Jeden Dienstag- und Samstagvormittag ist der Ökomarkt auf der Plaza Patines in Palma de Mallorca aufgebaut

Der Ökomarkt an der Plaça Patines in Palma de Mallorca feiert im Oktober sein siebenjähriges Bestehen. Die Ziele der Initiatoren des "Mercado Ecológico" sind klar: Die "grüne Linie" soll weiter gefahren werden.

Es war im Oktober 2010, als zwölf Bauern verschiedener Inselgemeinden mit Unterstützung des Lokalverbands Apaema und der Vereinigung lokaler Varietäten erstmals ihre Stände im Zentrum von Palma aufbauten. Mittlerweile habe sich der Markt zu "einem der wichtigsten in Spanien" entwickelt, bewertet Stadträtin Neus Truyol. 16 Bauern verkaufen dort inzwischen Früchte, Gemüse, Saatgut, Hülsenfrüchte und weitere Erzeugnisse. Zwei Mal wöchentlich, jeden Dienstag- und Samstagvormittag.

"Als wir damit begannen, kam es uns so vor, als würde uns vor allem elitäres Klientel aufsuchen, aber wir haben gemerkt, dass es auch viele Anwohner sind oder Passanten, die zunächst zufällig vorbeikamen und sich zu Stammkunden entwickelt haben. Es sind Leute jeden Alters", berichtet Pep Cirer, einer der Veteranen im Bauerngespann.

"Eine Familie mit vier Personen lässt wöchentlich zwischen 50 und 70 Euro hier", beschreibt Cirer, der den Preis für angemessen hält. "Man weiß, wo die Lebensmittel herkommen, es ist viel gesünder und der Körper merkt das", bestätigt auch eine Kundin.

Auch junge Bauern sind auf dem Markt vertreten. Zwei von ihnen sind Sebastià Bauzà und Jaume Pou. "Wir glauben, dass das Konzept eine Zukunft hat", sagen sie. Von den Einnahmen auf den Märkten und ihren Imkertätigkeiten können sie leben. Baris Doganay, der einzige, der Hülsenfrüchte, Getriede und Saatgut verkauft, ist nicht ganz so optimistisch: "Es ist sehr schwer, seinen Lebensunterhalt durch die Marktverkäufe zu bestreiten, ich muss mir zusätzliche Verdienste suchen."  /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |