Touristensteuer: 44,1 Millionen Euro sind bereits im Säckel

Die Landesregierung schätzt die Gesamteinnahmen für das Jahr 2017 auf etwa die doppelte Summe

25.09.2017 | 08:36
Tourismusminister Barceló im Balearen-Parlament.

Die Touristensteuer auf Mallorca und den Nachbarinseln hat den Balearen im Jahr 2017 bereits 44,1 Millionen Euro beschert. Dabei handelt es sich um die Zahlung jener 2.177 Hotels und Unterkünfte, die die Summe aufgrund einer Schätzung frühzeitig für das ganze Jahr begleichen.

Der Betrag liegt 26,9 Prozent höher als im September 2016. Allerdings lassen sich die Zahlen nur bedingt vergleichen, da die Steuer erst seit Juli 2016 erhoben wird. Im Jahr 2017 müssen die Unterkünfte also für insgesamt zwölf Monate zahlen und nicht nur für ein Halbjahr wie am Ende der vergangenen Saison. Die Landesregierung geht davon aus, dass die 44,1 Millionen Euro etwa die Hälfte der Gesamteinnahmen durch die Touristensteuer 2017 ausmachen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |