Skurriler Rettungseinsatz auf Mallorca

"Ich bin aus einem Helikopter gefallen", behauptete ein Mann steif und fest, nachdem ihn die Feuerwehr aus einem mehrere Meter hohen Stacheldrahtzaun befreite

26.11.2017 | 12:51
Missliche Lage: Ein Mann verfing sich in einem Stacheldrahtzaun auf Mallorca

Skurril: Die Rettungskräfte von Mallorca mussten am Samstag (25.11.) einem 30-jährigen Mann zur Hilfe kommen, der sich in einem mehrere Meter hohen Stacheldrahtzaun verfangen hatte. Auf die Frage, wie er in die missliche Lage gelangt sei, antwortete der Mann: "Ich bin aus einem Helikopter gefallen."

Angaben der Feuerwehr von Mallorca zufolge spielte sich der merkwürdige Unfall nahe von Palmas Elendsviertel Son Banya ab. In einem umzäunten Gelände stellen Mitarbeiter der Stadtbusse EMT hier Fahrzeuge ab. Dass der Mann tatsächlich aus einem Hubschrauber gefallen ist, bezweifeln die Retter. Sie gehen davon aus, dass der 30-Jährige, der unter Drogeneinfluss stand, versucht hatte, über den Zaun zu klettern um auf das EMT-Terrain zu gelangen. Die Stahlstacheln bohrten sich jedoch in Kleidung und Fleisch des Eindringlings und machten ihm das Vorwärtskommen unmöglich. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |