15. Mai 2018
15.05.2018

Häftling flieht bei Wanderausflug durch die Tramuntana

Nach zwei Stunden haben Einsatzkräfte der Guardia Civil den 21-Jährigen wieder aufgespürt

15.05.2018 | 12:51
Zwei Stunden später war die Flucht des 21-Jährigen vorbei.

Ein Häftling auf Mallorca hat am Montag (14.5.) zwei Stunden lang den Hauch der Freiheit gespürt. Der 21-Jährige büchste bei einem Wanderausflug durch die Tramuntana aus. Per Helikopter konnte die Guardia Civil den Häftling wieder einfangen.

Die Wandergruppe der Gefängnisinsassen war von Banyalbufar noch Port des Canonge unterwegs. Gegen 17 Uhr entfernte sich der 21-jährige Algerier von der Gruppe mit der Begründung, er müsse austreten.

Als die Betreuer der Häftlinge merkten, dass der 21-Jährige nicht wiederkam, wählten sie den Notruf. Die Polizei kontrollierte die Straßen von Esporles und Calvià. Zudem kam ein Hubschrauber der Guardia Civil zum Einsatz. Dieser fand den nicht als konfliktiv bekannten Häftling in einem bergigen Gelände. Der Helikopter landete, und die Einsatzkräfte nahmen den 21-Jährigen fest, der keinen Widerstand leistete.

Dem Algerier droht nun eine härtere Sicherheitsstufe und eine Strafe für den Fluchtversuch. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |