09. Januar 2020
09.01.2020

Darum ziehen Daniela Büchner und Sonja Kirchberger in den Dschungel

Das „Dschungelcamp" geht in die 14. Staffel. Insgesamt machen zwölf Kandidaten mit. Für Diskussionen sorgen die verheerenden Buschbrände in Australien

09.01.2020 | 01:00
Schauspielerin Sonja Kirchberger (li.) sucht die Herausforderung. Daniela Büchner sieht sich in der Tradition ihres Mannes Jens.

Sonja Kirchbergers Restaurant "Petit Can Punta Port" am Hafen von Molinar in Palma de Mallorca liegt verlassen da. Die Sonne fällt auf einen in spanischer und englischer Sprache verfassten Zettel an der verschlossenen Tür. Man bedankt sich für die Saison 2019 und will über Facebook und Instagram Bescheid geben, wann wieder eröffnet wird.

Sonja Kirchberger sucht die Herausforderung

Die Hausherrin nimmt derweil an der 14. Staffel der RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" teil. Los geht es am Freitag (10.1., ab 21.15 Uhr). "Meine Familie hat gesagt: ,Bitte nicht, das bist du nicht.'" Sie würden das Format zwar alle gut finden, nur dass sie dort mitmache, würde nicht passen, berichtet die 55-jährige Schauspielerin aus Österreich („Die Venusfalle") gegenüber RTL. Sie sähe es als Herausforderung an, sich Situationen zu stellen, in denen sie ihre Komfortzone verlassen müsse. Das gelte sowohl für den privaten als auch den beruflichen Bereich. "Wir Schauspieler gehen gerne über unsere Grenzen hinaus."

Auch als sie vor fünf Jahren auf Mallorca in die Gastronomie gegangen ist, habe sie Grenzen überschritten. "Ich weiß heute, wie schwierig es ist, als Frau – und ich zähle für die Mallorquiner als deutsche Frau – Gastro zu machen in einem Macho-Land, wo die Gastro sehr bestimmte Regeln hat." Kirchberger hat einen 14 Jahre jüngeren argentinischen Freund, zuletzt hatte sie mit angeblich nicht bezahlten Handwerker-Rechnungen von sich reden gemacht.

Daniela Büchner löst Versprechen ein

Neben elf weiteren mehr oder weniger bekannten TV-Persönlichkeiten wird auch Daniela Büchner (41) zu sehen sein. Nach eigenen Aussagen geht die TV-Auswanderin für ihren 2018 verstorbenen Mann Jens in den Dschungel. „Es ist auch ein Versprechen an meinen Mann. Bis zu seinem Tod habe ich es ihm versprochen, und jetzt ziehe ich das durch. Ich muss einfach noch einmal eine Station durchleben, die auch mein Mann erlebt hat. Ich werde bestimmt die ein oder andere Träne vergießen."

Jens Büchner nahm 2017 teil und belegte Platz sechs. Daniela Büchner betreibt als alleinerziehende Mutter mit fünf Kindern in Cala Millor das Café "Faneteria". „Es ist jetzt meine Pflicht, meine Kinder alleine zu ernähren. Meine drei großen sind 20, 17 und 15. Sie könnten sich theoretisch ihr Geld selbst verdienen. Aber es gibt zwei kleine Mäuse, die sind dreieinhalb und es ist meine Pflicht, dass ich ihnen ein schönes Leben biete." Und Mallorca sei teuer. Mit dem Geld, das sie durch ihre Teilnahme verdient, wolle sie sich und ihrer Familie einen gemeinsamen Urlaub gönnen.

Buschbrände in Australien

In der "Bild-Zeitung" forderten ehemalige Teilnehmer und Politiker dazu auf, die Show wegen der verheerenden Brände in Australien abzusagen. "In diese absolute Katastrophe passt jetzt keine solche Spaßsendung", wird etwa Ingrid von Bergen (Dschungelcamp-Königin 2009) zitiert.

Etwas makaber wirkt das Statement von Daniela Büchner bei ihrer Ankunft in Australien, dass sie die Asche ihres Mannes bei sich trage. "Ich trage meinen Mann bei mir. Das ist die Kette, in der auch was von meinem Mann drin ist. Seine Asche", sagte sie RTL. 

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Weihnachtslotterie 2019

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |