20. November 2018
20.11.2018

Luxuswohnungen statt Traditionsgeschäft Ca La Seu in Palma de Mallorca

Der schwedische Eigentümer Jimmy Broddesson will das Haus nach dem Umbau für 3,5 Millionen Euro verkaufen

20.11.2018 | 10:37
Das Anwesen von Ca La Seu in der Altstadt von Palma.

Alter Schwede, im Zentrum von Palma de Mallorca wird es noch mehr Luxuswohnungen geben. Der schwedische Unternehmer Jimmy Broddesson, der in Montecarlo lebt, will nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" das ehemalige Geschäft für Flechtwaren Ca La Seu im Viertel Sa Gerreria modernisieren und für etwa 3,5 Millionen Euro verkaufen. Broddesson hat demnach auch in der unmittelbaren Nachbarschaft investiert und baut gerade im Carrer Socors sowie an der Porta Sant Antoni ebenfalls Luxus-Stadthäuser zum Preis von 2,95 Millionen Euro.

Ca La Seu, das neben dem Flechtwarenladen auch eine Tapas-Bar beherbergte, befand sich seit dem Jahr 1510 im Besitz der Familie Monserrat. Das Haus, wie es heute steht, stammt aus dem Jahr 1885, die Fassade ist geschützt. Neben der Betreiberin des Flechtwarenladens, die im ersten Stock auch ein Lager angemietet hat, lebt noch eine 83-jährige Frau in dem Gebäude. Sie hat einen alten Mietvertrag und befindet sich laut "Diario de Mallorca" in Verhandlungen mit Broddesson, um eine Lösung für ihre Situation zu finden. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |