19. Dezember 2019
19.12.2019

Junge Mallorca-Bürger müssen 124 Prozent ihres Gehalts für Miete zahlen

Die Balearen sind die spanische Region, in der es für junge Erwachsene am schwierigsten ist, von daheim auszuziehen

19.12.2019 | 11:09
Von einer solchen Wohnung können die meisten jungen Menschen auf Mallorca nur träumen.

Eine eigene Mietwohnung ist für viele junge Menschen auf Mallorca und den Nachbarinseln inzwischen ein Ding der Unmöglichkeit. Wie aus einer Untersuchung des spanischen Sozialministeriums hervorgeht, benötigen junge Erwachsene statistisch gesehen auf den Balearen 124 Prozent ihres Gehalts, um eine eigene Wohnung zu mieten. Wer sich eine Wohnung kauft, muss immerhin noch knapp 92 Prozent des Gehalts dafür aufwenden. Und die Entwicklung dürfte anhalten. Für das kommende Jahr sagt die Immobilienschätzungsgesellschaft Tinsa in Palma de Mallorca einen Preisanstieg von 5 Prozent bei Immobilien voraus.

Die Studie stellt fest, dass das Durchschnittsgehalt der jungen Menschen auf den Balearen bei rund 11.000 Euro netto liegt. Bei den derzeitigen Mieten, vor allem in Palma de Mallorca, reicht das nicht, um von daheim auszuziehen. In den meisten Fällen sind lediglich Wohngemeinschaften mit anderen jungen Leuten denkbar. Das ist denn auch die häufigste Option für die Balearen-Bewohner, wenn sie von Zuhause ausziehen wollen.

Die Inseln haben zwar mit 21,1 Prozent der 16- bis 29-Jährigen, die bereits von daheim ausgezogen sind, eine höhere Quote als im Landesdurchschnitt (18,6 Prozent), diese lässt sich aber vor allem durch ausländische Arbeitskräfte erklären, die auf den Balearen Arbeit gefunden haben. Die auf den Inseln geborenen jungen Menschen leben nur zu 15 Prozent in den eigenen vier Wänden, eine der niedrigsten Quoten im gesamten Land. Junge Frauen verlassen dabei schneller das Elternhaus als junge Männer. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |