22. Oktober 2020
22.10.2020
Mallorca Zeitung

Andratx schreibt Abriss von zwei Wohnblöcken in Cala Llamp aus

Für gut 440.000 Euro sollen die beiden Gebäude mit Panoramablick dem Erdboden gleichgemacht werden

22.10.2020 | 10:08
Wohl bald weg: die beiden Apartmentblöcke in der Cala Llamp.

Es sieht so aus, als würde eine beinahe zehn Jahre andauernde Auseinandersetzung zwischen der Gemeinde Andratx im Südwesten von Mallorca und der Umweltschutzorganisation Gob tatsächlich einen Abschluss finden. Die Gemeinde hat nun einen Auftrag für den Abriss von zwei Apartmentblöcken in Cala Llamp ausgeschrieben, die 2005 erbaut worden waren. 442.379 Euro ist der Auftrag schwer, der den Abriss der insgesamt zwölf Wohnungen in den beiden Gebäuden umfasst. Insgesamt beträgt die Fläche, die renaturiert werden muss, 1.180 Quadratmeter. Dazu kommt ein Schwimmbad mit 152,64 Quadratmetern.

Ein Gericht in Palma hatte am 16. Oktober der Gemeindeverwaltung Andratx zehn Tage Zeit gegeben, den Auftrag auszuschreiben. Zuvor hatte die Umweltschutzorganisation Gob vor Gericht Eingaben gemacht, um den Start des Abrisses zu erzwingen. Die Frist für die Auftragsvergabe läuft am 4. November aus. Laut dem Projekt soll der Abriss nach spätestens drei Monaten beendet sein.

Bereits 2011 hatte der Oberste Gerichtshof der Balearen die Lizenz für die beiden Gebäude in der Cala Llamp für nichtig erklärt. Die Baugenehmigung hatte im Jahr 2005 Bürgermeister Eugenio Hidalgo erteilt, der zwischenzeitlich mehrere Jahre im Gefängnis verbrachte, weil er während seiner Amtszeit viele Lizenzen ohne legale Grundlage herausgab.  /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |