06. Oktober 2011
06.10.2011

Umstrittener Restaurant-Abriss in Port de Sóller

Das "Mónaco" gab es 47 Jahre. Es soll keine schriftliche Anordnung vorgelegen haben.

06.10.2011 | 12:24

Das Lokal "Mónaco" in Port de Sóller an der Nordküste von Mallorca ist abgerissen worden. Ein Bagger beendete am Mittwoch (5.10.) die 47-jährige Geschichte des direkt am Strand gelegenen Lokals. Das Gebäude musste weichen, weil der Paseo Marítimo in dem Urlaubsort derzeit ausgebaut wird und weil das Küstenschutzgesetz vorsieht, dass Bauwerke nicht zu nahe am Meer stehen dürfen.

Rosa Chico, die Anwältin des Pächters, hatte zuvor vergeblich versucht, den Abriss noch zu unterbinden. Jetzt sagte sie, dass sie juristisch gegen die Küstenbehörde vorgehen wolle. Joan Cirera vom Verband der durch das Küstenschutzgesetz geschädigten Bürger sagte, dass es gar kein Schriftstuck gebe, das einen Abriss anordnet. Den Besitzern sei im übrigen keine Entschädigung gezahlt worden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |