09. August 2012
09.08.2012

Jugendlicher erliegt nach Zugunfall seinen Verletzungen

Der 16-Jährige hatte beim Joggen die Gleise überquert und dabei Musik gehört

13.08.2012 | 10:45

Ein Jugendlicher, der am Donnerstag (9.8.) in Palma de Mallorca auf einem Bahnübergang von einem Zug erfasst worden war, ist seinen Verletzungen erlegen. Er starb am Sonntagmittag in Folge der schweren Verletzungen auf der Intensivstation des Landeskrankenhauses Son Espases. Die Eisenbahngesellschaft auf Mallorca (SFM) kündigte unterdessen an, den Bahnübergang durch eine Fußgängerbrücke zu ersetzten, die die Viertel Son Cladera, Son Fuster und Son Rullán verbinden soll. Die Anwohner fordern dies bereits seit vielen Jahren.

Das Unglück hatte sich am Donnerstagabend (9.8.) gegen 20 Uhr auf dem Bahnübergang von Can Foradí im Ortsteil Son Cladera ereignet. Der 16-Jährige hatte den Zug sowie das Signalhorn des Lokführers nicht wahrgenommen, weil er offenbar beim Joggen über einen Kopfhörer Musik hörte, wie das balearische Verkehrsministerium mitteilte. Der Jugendliche wurde vom vergleichsweise langsam fahrenden Zug erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Der Zugverkehr zwischen Palma und Sa Pobla wurde für rund eine Stunde ausgesetzt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |