12. Dezember 2013
12.12.2013

Madrid fragt nach dem Gehalt von Ramon Llull

Eine Mitarbeiterin aus dem Bildungsministerium will an der Balearen-Universität wissen, wie viel der mittelalterliche Philosoph als Inhaber des nach ihm benannten Lehrstuhls verdient

13.12.2013 | 10:52
Statue von Ramon Llull in Palma.

Dem Leiter des Lehrstuhls Ramon Llull auf Mallorca hatte es die Sprache verschlagen: Die Dame am anderen Ende der Leitung wollte doch glatt von Joan Antoní Mesquida wissen, wie hoch denn genau das Gehalt von diesem Herrn Llull sei, der den nach ihm benannten Lehrstuhl an der Balearen-Universität UIB innehabe. Dass Ramon Llull ein mallorquinischer Philosoph und Theologe aus dem Mittelalter ist, der bereits 1315 starb, hatte sich offensichtlich noch nicht bis zu der Mitarbeiterin im Bildungsministerium in Madrid rumgesprochen.

Doch Mesquida gab ihr gerne Nachhilfe über Leben und Schaffen des illustren Gelehrten – und versicherte zudem, dass Ramon Llull ganz bestimmt keinen Lohn mehr einstreiche, immerhin sei er seit fast 700 Jahren tot. Das absurde Telefonat hat bereits vor einigen Wochen stattgefunden, sorgt aber immer noch für Kopfschütteln und Gelächter bei Studenten und Professoren, die teils nicht glauben wollten, dass die Ministeriumsmitarbeiterin nicht wusste, wer Ramon Llull war.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |