24. April 2014
24.04.2014

Massage an Stränden von Calvià soll 1 Euro pro Minute kosten

Die Gemeinde sucht legale Anbieter für die Sommersaison

30.04.2014 | 15:09
Massage an Stränden von Calvià soll 1 Euro pro Minute kosten

Die Gemeinde Calvià hat die nötigen Genehmigungen von Küstenbehörde und balearischem Landwirtschaftsministerium erhalten, um den geplanten Massage-Service an den Stränden der Großgemeinde im Südwesten von Mallorca anzubieten. In Kürze soll eine öffentliche Ausschreibung stattfinden, bei der sich geprüfte Anbieter beteiligen können.

Eine Lizenz kostet demnach knapp 3.000 Euro und soll jeweils bis 2023 verlängert werden. Der künftige Tarif, den Strandgäste für die Massage zahlen müssen, wurde mit 1 Euro festgelegt. Die aus Holz gebauten Unterstände im Bali-Stil werden laut den Bedingungen der Ausschreibung zwölf Quadratmeter groß. Jeweils zwei Massage-Punkte sollen ab diesem Sommer an den Stränden von Peguera, Magaluf und Santa Ponça eingerichtet werden, jeweils einer an den Stränden von Torà, Palmira, es Carregador, Son Maties, Cala Falcó und Oratori (Portals Nous).

Mit der Initiative will die Gemeinde Calvià das bislang illegale Massage-Angebot von Asiatinnen an den Stränden bekämpfen. In Zukunft soll geschultes Personal unter hygienischen Bedingungen im Einsatz sein.

Umfrage: Was halten Sie von dem Vorhaben?

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |