24. April 2014
24.04.2014
40 Años

Stadt entfernt Graffitis von Gesa-Gebäude in Palma

Auch eingeschlagene Fenster sollen ersetzt werden

24.04.2014 | 10:38
Stadt entfernt Graffitis von Gesa-Gebäude in Palma

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca lässt derzeit die Graffitis am Gesa-Gebäude entfernen. Damit kommt die Stadt Verpflichtungen nach, die sich aus dem Urteil über die Denkmalschutzauflagen des Gebäudes ergeben. Auch eingeschlagene Fenster des seit neun Jahren leerstehenden ehemaligen Bürogebäudes sollen in den kommenden Wochen ersetzt werden.

Allerdings bleibt es vorerst bei den oberflächlichen Schönheitsreparaturen: Die PP-geführte Stadtverwaltung hat bereits angekündigt, in dieser Legislaturperiode keine größeren Arbeiten an dem nach wie vor weiträumig abgesperrten Gebäude vorzunehmen. Zunächst wolle man ein Gutachten abwarten, das die nötige Summe zur Instandsetzung beziffert – ersten Schätzungen zufolge könnte es bis zu 15 Millionen Euro kosten, das Bauwerk zu sanieren und einem neuen Zweck zuzuführen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |