21. Oktober 2017
21.10.2017
40 Años

Vier NATO-Schiffe zu Gast im Hafen von Palma de Mallorca

Das Quartett besteht aus einer spanischen, einer norwegischen, einer portugiesischen und einer deutschen Fregatte

26.10.2017 | 12:52
Die Fregatte Numancia bei der Einfahrt in den Hafen von Palma de Mallorca.

Fünf Kriegsschiffe weilen zumindest bis Samstag (21.10.) gleichzeitig auf Mallorca: Obwohl die Besuche seltener werden, kamen am Freitag eine französische Fregatte und zusätzlich ein Vierergespann aus NATO-Fregatten im Hafen von Palma de Mallorca an. Insgesamt waren rund 700 Besatzungsmitglieder an Bord. Am Samstag fahren die vier NATO-Schiffe wieder ab, am Sonntag die französische Fregatte.

Zur NATO-Expedition gehört die spanische Fregatte Numancia, 138 Meter lang und unter anderem mit Harpoon-Raketen und Kanone sowie Torpedorohren ausgerüstet, die norwegische Fregatte Otto Sverdrup, in Spanien erbaut und mit einem radargesteuerten Flugabwehrsystem ausgestattet, die portugiesische Fregatte Francisco de Almeida, ursprünglich für die holländische Marine erbaut und 2010 nach Portugal weitergegeben und der deutsche Betriebsstofftanker Rhön, der den Treibstoff für die anderen Schiffe an Bord bereithält.

Das französische Schiff Courbet ist 125 Meter lang. Auf der Fregatte finden 140 Besatzungsmitglieder Platz. Ausgerüstet ist die Courbet unter anderem mit einem allwetterfähigen Seezielflugkörper, dem sogenannten Exocet, sowie einer Kanone und Torpedorohren.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |