03. April 2018
03.04.2018
40 Años

Touristin aus Granada wird zum Internethit bei der Ostermesse in Palma de Mallorca

Die Frau verließ die Ostermesse, weil sie auf Katalanisch gehalten wurde. Neben fehlenden Sprachkenntnissen mangelte es ihr aber auch an Ortskunde

12.04.2018 | 11:29
Mit einem Fernsehinterview brachte die Frau die Mallorquiner zum Lachen.

Eine Touristin aus Granada hat mit einem Interview beim balearischen Regionalsender IB3 für ein virales Video gesorgt. Die Frau hatte die Ostermesse in der Kathedrale von Palma de Mallorca wutentbrannt verlassen. Der Grund: Die Messe wurde nicht auf Spanisch abgehalten.

"Ich dachte, das wäre Spanien", fluchte die Frau in die Kamera. "Der Priester sprach die ganze Zeit von Déu (dem katalanischen Wort für Gott, Anm. d. Red.) und ich wusste nicht, wer oder was das sei."

Die Aufregung der Touristin über die Eigenheiten der katalanischen Sprache wirkt umso komischer, wenn man bedenkt, dass sie aus Andalusien kommt. Die Region im Süden Spaniens ist für einen starken Dialekt des kastilischen Spanisch bekannt.

Bei der Ostermesse war auch die Königsfamilie zugegen. "Sie hätten genauso wie ich die Messe vorzeitig verlassen müssen", polterte die Frau.

Zum Abschluss des Interviews verriet die Frau, dass dies ihr erster Urlaub auf Mallorca war. "Und auch der letzte auf den Kanaren." /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |