23. Juli 2018
23.07.2018

Ab sofort kommt Ertrinkenden an der Playa de Muro eine Drohne zu Hilfe

Das Team der Rettungsschwimmer hat seit Montag (23.7.) technische Unterstützung: das Fluggerät erreicht in Seenot Geratene schneller als jeder Schwimmer

23.07.2018 | 10:18
Die neue Drohne an der Playa de Muro

Der beliebte Naturstrand  Playa de Muro im Nordosten von Mallorca soll sicherer werden. Seit Montag (23.7.) wird das Team der Rettungsschwimmer durch eine Drohne unterstützt, die vor allem Ertrinkenden schnelle Hilfe zusichern soll.

"Es ist ein Pionierprojekt auf den Balearen", so Toni Carrió, Koordinator der Badesicherheit an der Playa de Muro zur MZ. Das Flugobjekt sei eigens für die Witterung und die Bedingungen an der Küste ausgelegt. "Seine Hauptaufgabe ist es, Badegästen, die in Seenot geraten, unverzüglich eine Schwimmweste oder ein ähnliches Objekt zu bringen, das dem Ertrinkenden hilft, über Wasser zu bleiben, bis die Rettungsschwimmer ihn erreichen", so Carrió.

Bei der Drohne handele es sich um ein Modell neuester Technik. Eine Kamera hilft zudem, einen besseren Überblick über die Situation der Badenden zu behalten und Gefahren früh zu erkennen.  /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |