26. Juli 2018
26.07.2018

Palma will mit Touristensteuer den Parc de la Mar vor der Kathedrale erneuern

Die Stadtverwaltung beantragt 4,1 Millionen Euro aus dem Topf

26.07.2018 | 09:56
In die Jahre gekommen: der Parc de la Mar.

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca beantragt 8 Millionen Euro aus den Einnahmen der Touristensteuer auf Mallorca, um unter anderem den Parc de la Mar vor der Kathedrale wieder in Schuss zu bringen. Finanziert werden soll zudem der Kauf von Sozialwohnungen sowie die Förderung der Elektromobilität. Entscheiden über die Bewilligung der Gelder wird eine dafür zuständige Kommission, in der Vertreter von politischen Institutionen, Umweltverbänden und weiteren Organisationen sitzen.

Im Fall des Parc de la Mar sollen das Pflaster erneuert, die Beleuchtung modernisiert und Geländer sowie Spielgeräte instand gesetzt werden. Kalkuliert werden dafür Ausgaben in Höhe von 4,1 Millionen Euro. Das Marés-Pflaster stammt aus den 80er-Jahren und ist größtenteils in sehr schlechtem Zustand.

Weitere 3 Millionen Euro würde die Stadt gerne für den Kauf von Sozialwohnungen ausgeben. Der Bedarf wird unter anderem mit den Folgen der Ferienvermietung begründet, diese habe mit dafür gesorgt, dass Wohnungspreise in die Höhe schnellten und die Wohnungsnot verschärften.

Des Weiteren beantragt die Stadt Palma 760.000 Euro, um den Fuhrpark zu erneuern und alte Dieselfahrzeuge durch Elektroautos zu ersetzen. /ff

Service: Touristensteuer auf Mallorca - zehn Fragen, zehn Antworten

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |