28. August 2018
28.08.2018

Polizei auf Mallorca gelingt Schlag gegen Lieferanten der fliegenden Händler

Die Beamten beschlagnahmten 8.300 Produkte im Wert von mehr als 2 Millionen Euro

28.08.2018 | 13:24
Polizei auf Mallorca gelingt Schlag gegen Lieferanten der fliegenden Händler

Die Nationalpolizei hat in Zusammenarbeit mit der Ortspolizei von Palma de Mallorca ein Lager von gefälschten Markenwaren hochgenommen. Dabei gingen den Beamten 8.300 Artikel im Wert von mehr als 2 Millionen Euro ins Netz. Eine Person wurde bislang festgenommen.

Von dem Lager aus wurden die Artikel an die fliegenden Händler verteilt. Unter den konfiszierten Artikeln befanden sich Kleidung, Geldbörsen und Taschen namhafter Marken wie Adidas, Hugo Boss, Louis Vuitton Gucci oder Armani. Die gefälschten Produkte selbst hätten nur einen Wert von 200.000 Euro, würden im Verkauf jedoch Erlöse in zehnfacher Höhe einbringen, sagte Sicherheitdezernentin Angélica Pastor.

Der Schlag gegen die fliegenden Händler ist für Pastor ein Beweis der guten Polizeiarbeit. "Es ist eine Lüge, dass die Polizei tatenlos bei den Delikten zusieht." Immer wieder wird den Polizisten von Residenten und Urlaubern vorgeworfen, nicht genügend gegen die fliegenden Händler zu unternehmen.

Die Policía Nacional ermittelt weiter in dem Fall und will den Weg der Lieferung nachvollziehen. Es deutet darauf hin, dass die Fälschungen in Asien fabriziert wurden und über ein anderes europäisches Land nach Mallorca geschmuggelt wurden. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |