09. November 2018
09.11.2018

Harte Hand auf Mallorca gegen illegale Werbetafeln an Landstraßen

Der Inselrat hat in den vergangenen Jahren deutlich mehr Geldbußen ausgesprochen

09.11.2018 | 15:47
Beispiel für eine illegale Werbetafel.

Der Inselrat geht schärfer gegen die Aufstellung illegaler Werbetafeln entlang der Landstraßen auf Mallorca vor. In den vergangenen drei Jahren seien Geldbußen in Höhe von 511.000 Euro ausgesprochen worden, heißt es in einer Pressemitteilung des Inselrats vom Freitag (9.11.). Das sei vier Mal so viel wie in den Jahren zuvor. Allein seit 2016 wurden 158 Verfahren eingeleitet.

Der Inselrat verweist zudem darauf, dass man sich zuletzt in 25 Fällen mit den Verantwortlichen gütlich geeinigt habe. Gegen Nachlässe bei der Geldbuße räumten diese ein, die Werbetafeln aufgestellt zu haben, und sicherten zu, sie innerhalb einer Frist abzubauen.

Verboten sind sowohl Werbetafeln, die die Sicht versperren und die Sicherheit des Straßenverkehrs gefährden, als auch solche, die die Landschaft verschandeln. Anrainer der Landstraßen müssten vorab eine Genehmigung für die Aufstellung einholen. Die meisten Verstöße gab es an der Landstraße nach Manacor, gefolgt von den den Strecken Inca-Sineu und Felanitx-Portocolom. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |