23. Januar 2019
23.01.2019
Mallorca Zeitung

Inselrat stoppt Bauarbeiten in Estellencs

Das schnelle Eingreifen beweise das gute Funktionieren der neuen Kooperation mit dem balearischen Umweltministerium

23.01.2019 | 18:40
Ohne Genehmigung darf hier nicht einfach so gebuddelt werden.

Die Bauaufsichtsbehörde des Inselrats Mallorca greift jetzt schneller durch. Das teilte Agencia en Defensa del Territorio (ADT) mit und nannte ein aktuelles Beispiel: Ungenehmigte Bauarbeiten im Tramuntana-Ort Estellencs habe man innerhalb von 24 Stunden stoppen können, nachdem die Behörde durch Mitarbeiter des balearischen Umweltamts von den Arbeiten erfahren hatte.

Hintergrund ist eine wenige Tage zuvor geschlossene Abmachung zur Kooperation zwischen Inselrat und balearischem Umweltministerium. Die Mitarbeiter der Balearen-Behörde können nun direkt eingreifen, wenn sie regelwidrige Bauarbeiten feststellen. Aufgrund unterschiedlicher Zuständigkeiten konnte es vorher lange dauern, bis eine Behörde offiziell die andere benachrichtigte, der Verstoß bestätigt und schließlich eingegriffen wurde.

Bei der Baustelle in Estellencs handelte es sich um das Ausheben eines Grabens, um Kabel für ein Haus zu verlegen. Die Tramuntana steht als offizielles Weltkulturerbe der Unesco unter besonderem Schutz. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |