16. März 2019
16.03.2019

Hausbesetzer baute Drogen in Gebäude der Suchthilfe an

Der Mann war im vergangenen Jahr in ein leerstehendes Gebäude der Organisation "Projecte Home" in Palma de Mallorca eingedrungen

16.03.2019 | 10:25
In diesem Haus im Stadtteil Camp Redó fand die Polizei die Plantage.

Ein Mann hat am Donnerstag (14.3.) vor Gericht in Palma de Mallorca zugegeben, Marihuana in einem leerstehenden Haus angebaut zu haben. Er war vergangenes Jahr in das Gebäude im Stadtteil Camp Redó eingedrungen. Dieses gehört der Suchthilfeorganisation "Projecte Home", die sich seit über 30 Jahren um Drogenabhängige kümmert.

Die Nationalpolizei wurde auf die Plantage aufmerksam, weil Nachbarn sich über den starken Marihuana-Geruch in der Straße gewundert hatten. Sie entdeckte Ende September vergangenen Jahres bei einer Razzia 225 Pflanzen und nahm den Hausbesetzer fest.

Hintergrund: So schnell kann man jetzt Hausbesetzer auf Mallorca loswerden

Vor Gericht entlastete der Mann zudem einen Freund, der ebenfalls festgenommen worden war. Dieser habe ihn lediglich im Auto begleitet, habe mit der Sache aber nichts zu tun. Er gab zudem an, die Pflanzen für den Eigenkonsum angebaut zu haben. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |