21. März 2019
21.03.2019

Schützenswerte Lokale in Palma - diese Bars und Läden gehören jetzt auch dazu

Die Stadt will die Kriterien für die Aufnahme ab sofort jährlich anpassen

21.03.2019 | 11:58
Auch die Bar Flexas ist nicht nur einfach irgendeine Bar, findet die Stadtverwaltung.

Die Liste der schützenswerten Traditionslokale in Palma de Mallorca wird um weitere 14 Lokale erweitert. Die Bars Central, España und Flexa sollen ebenso in die Liste aufgenommen werden wie Can Pep (Molinar), La Bodega, La Rambla, das Café Can Salat und das Restaurant Can Eduardo. Dazu kommen die Geschäfte Colmado Santo Domingo, das Messergeschäft Cuchilleria Amengual, Encuadernaciones Reinés und Fornet de sa Soca sowie die Eisdiele Gelats Paco und der Kurzwarenladen Mercería Nadal und der Polsterer Tapicerías Hernández.

Hintergrund: Wie Palma seine Traditionslokale schützen will

Der Beschluss wurde am Donnerstag (21.3.) von der entsprechenden Kommission beschlossen und soll bei der kommenden Ratssitzung vom Stadtparlament abgesegnet werden. Die Liste wächst damit auf nunmehr 90 Namen an. Andere Lokale büßten ihren Platz auf der Liste ein. Teilweise hatten sie inzwischen den Betrieb eingestellt oder den ursprünglichen Betrieb auf andere Produkte umgestellt. Die Kriterien für die Aufnahme in oder den Ausschluss von der Liste sollen jährlich geprüft und angepasst werden, beschloss die Kommission. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |