21. Mai 2019
21.05.2019

Bürgermeister von Palma de Mallorca will Zahl der Kreuzfahrtschiffe auf drei pro Tag begrenzen

Die Stadt dürfe sich nicht dem Tourismus anpassen, sondern umgekehrt, forderte Antoni Noguera im Wahlkampf für seine Wiederwahl

21.05.2019 | 10:45
Bürgermeister Noguera mit Neus Truyol am Montag (20.5.) in Palma.

Maximal drei Kreuzfahrtschiffe sollen im Hafen Palma de Mallorca am Tag anlegen dürfen. Das forderte bei einem Wahlkampfauftritt am Montag (20.5.) Palmas Bürgermeister Antoni Noguera, der erneut als Més-Kandidat für das Bürgermeisteramt bei den Kommunalwahlen am Sonntag (26.5.) antritt. Man wolle sich zusammen mit der Hafenverwaltung auf eine Regulierung verständigen.

Hintergrund: Was die Mallorquiner vom Tourismus halten

Die Stadt könne nicht mehr als drei Kreuzfahrtschiffe oder 10.000 Kreuzfahrer-Urlauber am Tag verkraften, so Noguera. Außerdem wolle er die Ferienvermietung in Mehrfamilienhäusern weiter beschränken, um das "Modell der Stadt" so zu verändern, dass sich "die Stadt nicht dem Tourismus anpasst, sondern umgekehrt".

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |