29. Mai 2019
29.05.2019

Waldbrandbekämpfung auf Mallorca: Die Inseln proben den Ernstfall

Der verhältnismäßig trockene Winter erhöht das Risiko bei der beginnenden heißen Jahreszeit

29.05.2019 | 17:39
Umweltminister Vicenç Vidal versammelte alle wichtigen Institutionen zum Informationsaustausch.

Angesichts der hohen Waldbrandgefahr auf Mallorca hat die Balearen-Regierung zu Beginn der heißen Jahreszeit einen Appell an Bevölkerung und Besucher gerichtet. Im Freien dürfen bis Mitte Oktober keine Feuer entzündet werden, erinnerte Umweltminister Vicenç Vidal bei einem Treffen zur Koordinierung der Waldbrandbekämpfung am Mittwoch (29.5.).

An dem Treffen waren neben anderen Institutionen Feuerwehr, Polizei, Rotes Kreuz und Rettungsdienst sowie der Stromversorger Endesa beteiligt. Auf den Balearen-Inseln wurden in den ersten fünf Monaten bereits 41 kleinere Waldbrände gemeldet und gelöscht. Die Wintermonate waren verhältnismäßig regenarm. Die Vegetation ist trockner als gewöhnlich.

Am Donnerstag (6.6.) soll mit einer Waldbrandsimulation der Einsatz auf Mallorcas Nachbarinsel Ibiza geübt werden. Außerdem wolle man sicherstellen, dass nach den Kommunalwahlen und den damit verbundenen Personalwechseln in vielen Rathäusern alle Beteiligten die nötigen Informationen zur Waldbrandbekämpfung haben, hieß es in einer Mitteilung vom Mittwoch (29.5.). /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |