05. Juli 2019
05.07.2019

Frau steckt mutmaßlich eigenes Haus in Brand

Der Eigentümerin in Bunyola auf Mallorca drohte wohl die Zwangsräumung. Statt sich zu fügen, soll sie am Freitag (5.7.) einen Brand gelegt haben

05.07.2019 | 15:34
Hausbrand in Bunyola

Die Feuerwehr von Mallorca ist am Freitag (5.7.) nach Bunyola ausgerückt, um dort die Flammen in einem brennenden Wohnhaus zu löschen. Mutmaßlich hatte die bisherige Bewohnerin das Feuer selbst gelegt, weil ihr eine Zwangsräumung drohte.

Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, hatte die Frau in den vergangenen Monaten vermehrt mit großflächigen Grafittis an der Hausfassade auf sich aufmerksam gemacht. Darin schimpft sie unter anderem auf die Bank, die das Gebäude einbehalten wolle. Quellen vor Ort zufolge hatte die Eigentümerin mit der Bank eine zeitlich befristete Einigung gefunden, die ihr erlaubte, so lange im Haus wohnen zu bleiben, bis die Übergabe abgewickelt sei. Dieses Abkommen habe die Frau jedoch nicht zufrieden gestellt.

Zeugen wollen gesehen haben, wie die Frau Minuten, bevor der Brand entdeckt wurde, mit zwei Koffern aus dem Gebäude gekommen sei. Ersten Informationen zufolge könnte durch das Feuer eine Person verletzt worden sein. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |