05. Juli 2019
05.07.2019
Mallorca Zeitung

Trockenheit auf Mallorca: Tankwagen bringen Wasser nach Deià

Die Gemeinde lässt täglich fünf Ladungen kommen

05.07.2019 | 11:30
Wasserversorgung in Deià.

Die Tramuntana-Gemeinde Deià muss in Folge der Trockenheit und der höheren Einwohnerzahl im Sommer wieder mit Trinkwasser beliefert werden. "Wenn wir am wenigsten Wasser haben, leben die meisten Menschen hier", meint Bürgermeister Lluís Apesteguia gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Seit inzwischen einer Woche liefern fünf Tanklastwagen täglich Trinkwasser an.

Normalerweise bezieht die Gemeinde ihr Wasser aus den Quellen Font des Molí und Pou del Verger. Im Sommer dagegen muss Wasser aus dem Depot von Palma, Son Pacs, geholt werden. Dafür steht ein jährliches Budget in Deià von 52.000 Euro zur Verfügung.

Offiziell sind in der Gemeinde 670 Einwohner gemeldet. Im Rathaus wird aber geschätzt, dass diese Zahl im Winter auf 400 sinkt, im Sommer dagegen einschließlich der Urlauber auf bis zu 2.000 steigt.

Wenn die Trockenheit anhalte, werde man wie in vergangenen Jahren Restriktionen beim Wasserkonsum beschließen müssen. Das betrifft etwa das Bewässern von Gärten, das Auffüllen von Swimmingpools oder den Wasserverbrauch von Anwesen außerhalb des geschlossenen Ortskerns. Langfristig will die Gemeinde die Speicherkapazität erhöhen und verstärkt Lecks in den Wasserleitungen reparieren. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |