19. Juli 2019
19.07.2019
Mallorca Zeitung

Sonnencreme der Kreuzfahrturlauber verschmutzt Meer vor Mallorca

Alarm schlugen Überwachungsflugzeuge, die eine große Öllache im Wasser ausmachten

19.07.2019 | 10:13
Aus den Schwimmbädern der Kreuzfahrtschiffe stammt das verschmutzte Grauwasser.

Die Kreuzfahrtschiffe, die die Häfen auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln ansteuern, sind nicht nur laut und tragen zur Luftverschmutzung bei. Die Sonnencreme der Urlauber, die in den Pools an Deck baden, verschmutzt das Meer. Das geht nun aus Daten des spanischen Infrastrukturministeriums hervor. Demnach schlugen Überwachungsflugzeuge der Seenotrettung seit 2010 sechs Mal Alarm wegen größerer Öllachen, die beim Entladen von Schmutzwasser aus den Pools entstanden.

Die letzte dieser Öllachen wurde am 8. Juli dieses Jahres entdeckt. 2010 waren es drei Verschmutzungen, im Jahr 2011 zwei. Wird eine solche Öllache entdeckt, schreibt das Protokoll vor, umgehend die Schiffe genauer zu inspizieren. In allen sechs Fällen wurde festgestellt, dass die Entladung des Grauwassers nicht gegen das Gesetz verstößt. Zwar verändern große Mengen an Sonnencreme im Wasser dessen ph-Wert, Schäden für Menschen seien allerdings nicht zu befürchten, hieß es aus dem Ministerium.

Diese neuen Berichte sind Wasser auf die Mühlen der Kreuzfahrtgegner, die jüngst 10.000 Unterschriften gegen die massive Präsenz der großen Pötte gesammelt haben. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |