03. September 2019
03.09.2019

Nach 37 Einbrüchen: Gericht verurteilt Diebesbande auf Mallorca

Im Sommer 2018 waren die drei Männer in Einfamilienhäuser im Raum Marratxí, Llucmajor und Calvià eingebrochen

03.09.2019 | 08:43
Die geständigen Einbrecher vor Gericht in Palma.

Drei Einbrecher sind auf Mallorca zu jeweils vier Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass sie im Sommer 2018 insgesamt 37 Häuser in Llucmajor, Calvià und Marratxí ausgeraubt hatten. Dabei hatten sie mehrere hunderttausend Euro erbeutet und schweren Schaden an den Gebäuden angerichtet. Die Angeklagten gestanden ihre Schuld. Weitere drei Personen wurden wegen Hehlerei zu Haftstrafen zwischen neun Monaten und zwei Jahren verurteilt. Sie hatten das Diebesgut wissentlich auf- und weiterverkauft.

Die Bande brach ausschließlich in freistehende Einfamilienhäuser ein. Dabei brachen sie die Türen oder Fenster auf, nachdem sie sich vorher durch Beschattung der Objekte versicherten, dass sich niemand im Haus befand. Zunächst schlug die Band im Raum Marratxí zu. Nach und nach weiteten sie ihren Aktionsraum aus. Sie brachen in Häuser der Urbanisation Bahía Azul (Gemeinde Llucmajor) und El Toro (Calvià) ein.

Die Polizei stellte die Mitglieder der Bande, als einige von ihnen kurz davor waren, das Land zu verlassen. Einer der nun Verurteilten wurde im Flugzeug im Airport Palma de Mallorca festgenommen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |