13. Dezember 2019
13.12.2019

Palma de Mallorca will mit Fotovoltaik und Biogas den eigenen Energiebedarf decken

Geplant sind jährliche Einsparungen von 11,9 Millionen Euro

13.12.2019 | 10:08
Fotovoltaik-Anlage in Son Pacs.

Die Stadtwerke von Palma de Mallorca sollen in Zukunft den kompletten Energiebedarf der städtischen Verwaltung decken und dabei zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzen. Das hat Umweltstadtrat Ramón Perpinyà bei einer Pressekonferenz am Donnerstag (12.12.) auf Mallorca angekündigt. So sollen ab dem Jahr 2029 jährlich 11,9 Millionen Euro eingespart werden.

Derzeit decken die Stadtwerke Emaya rund 20 Prozent des Energiebedarfs der Kommunalverwaltung. Die Fotovoltaik-Anlagen von Son Pacs und Can Valero erzeugen 0,37 Gigawatt, mit Biogos der Kläranlage von Sant Jordi werden 10,64 Gigawatt beigesteuert.

Ab dem kommenden Jahr ist eine Reihe von Investitionen geplant. So sollen 1,3 Millionen Euro in die Fotovoltaikanlage von Son Pacs investiert werden, hier ist auch eine Elektrotankstelle geplant. Die Produktion von Biogas soll dank einer Investition von 6,5 Millionen Euro gesteigert werden.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |