09. März 2020
09.03.2020

Erfolgsmeldung bei Bekämpfung des roten Palmrüsslers

Die Stadt veröffentlicht eine Studie, nach der die Wahrscheinlichkeit eines Plagenbefalls von 20 auf 3 Prozent reduziert werden konnte

09.03.2020 | 13:44
Die Präventionsmaßnahmen gegen die Plage des Palmrüsslers haben Erfolge erzielt.

Nachdem am Dienstag (3.3.) sieben der ältesten Palmen auf dem Paseo Sagrera am Paseo Marítimo in Palma de Mallorca bei einem Sturm umgerissen oder abgebrochen wurden, bemüht sich die Stadt um Erfolgsmeldungen in Sachen Palmenpflege. So meldet die Stadt jetzt einen Erfolg bei der Bekämpfung der Plage des roten Palmrüsslers.

Die Wahrscheinlichkeit eines Plagenbefalls sei Dank der verstärkten Preventionsmassnahmen sowohl von privaten Palmenbesitzern als auch von der Stadt Palma von 20 auf 3 Prozent reduziert worden, hieß es in einer Studie, die das Rathaus bei den Wissenschaftlern des Instituts für mediterrane Studien (IMEDEA) in Auftrag gegeben hatte.

Der Befall der aus Asien eingeschleppten Insekten hatte in vergangenen Jahren ein erhebliches Palmensterben verursacht. Seit 2011 geht die Stadt aktiv mit Maßnahmen wie jährlichen Untersuchungen, Insektizidbehandlungen, Beschneidungen und Entfernung infizierter Zonen gegen den Befall der Bäume des Typs Kanarische Dattelpalme vor.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |