13. April 2020
13.04.2020
Mallorca Zeitung

Tourismusminister rechnet mit Saisonbeginn auf Mallorca erst ab August

Iago Negueruela erklärte in einer Pressekonferenz am Montagmittag (13.4.), dass ein überwiegender Teil der Hauptsaison wohl verloren ist

13.04.2020 | 12:39
Iago Negueruela in der Pressekonferenz.

Wann kommen die ersten Urlauber wieder auf Mallorca an? Diese Frage kann wohl niemand derzeit mit Sicherheit beantworten. Der balearische Tourismusminister Iago Negueruela versuchte es am Montagmittag (13.4.) in einer Pressekonferenz mit einer Vorhersage. "Wir werden wohl eine behutsame Rückkehr des Tourismus ab August erleben", sagte Negueruela. In den Monaten darauf werde es laut der Prognosen einen leichten Anstieg der Urlauberzahlen geben. Man dürfe die Zahlen aber keinesfalls mit denen aus den Vorjahren vergleichen. In jedem Falle werde der Urlauberandrang auf den Inseln "winzig" sein. Im Winter dürften die Zahlen dann auch wieder spürbar zurückgehen.

Für die Monate Mai und Juni sieht Negueruela keinerlei Anzeichen, dass Touristen auf die Inseln kommen könnten. Ab Juli sei eventuell mit einer minmalen Rückkehr der spanischen Urlauber zu rechnen.

Insgesamt rechnet Negueruela mit einem Rückgang des Bruttosozialprodukts auf den Inseln in allen Bereichen der Wirtschaft von gut 31 Prozent. Das würde einen Verlust von rund 30 Prozent der Arbeitsplätze bedeuten, mehr als 147.700 Stellen dürften im Zuge der Krise verloren gehen. Die Regierung arbeitet derzeit mit drei Szenarien unterschiedlicher Stufen, das vorher genannte ist das mittlere.

Es sei vorrangig, Menschenleben zu retten. Erst danach komme die Wirtschaft, sagte Negueruela. Dadurch, dass auf den Balearen die Aktivitäten nahezu komplett zum Erliegen gekommen seien, sei die gesundheitliche Lage besser als in vielen anderen Regionen in Spanien. 

Negueruela gab auch einen Überblick über die Zahlen der Unternehmen mit Kurzarbeit oder temporärer Freistellung der Mitarbeiter (ERTE). Demnach sind bislang rund 18.000 Anträge auf einen ERTE beim Ministerium eingegangen, etwa 4.200 davon sind bereits bearbeitet. Negueruela sagte, dass nahezu alle Anträge positiv beschieden werden. 

Auf den Balearen sind bis dato rund 160.000 Arbeitnehmer von einem ERTE betroffen, das entspricht etwa einem Drittel aller Arbeitsplätze. Um die Anträge schnell bearbeiten zu können, wurde die entsprechende Abteilung von lediglich einem auf jetzt 150 Mitarbeiter aufgestockt. /jk

Lesen Sie hier weiter: Umbuchen, stornieren oder abwarten - was Sie mit Ihrer Mallorca-Reise machen sollten

Über aktuelle Ereignisse informieren wir über unseren Liveticker. Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |