30. Januar 2021
30.01.2021
Mallorca Zeitung

62-Jähriger stirbt nach Wohnhaus-Brand in Port de Pollença auf Mallorca

Seine 56 Jahre alte Frau und der 14 Jahre alte Sohn wurden mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert

30.01.2021 | 11:21
Bei einem Brand in einem Wohnhaus kam am Samstagmorgen (30.1.) ein Mann zu Tode.

Ein 62 Jahre alter Mann ist am frühen Samstagmorgen (30.1.) bei einem Brand in einem Wohnhaus in Port de Pollença im Norden von Mallorca gestorben. Seine 56 Jahre alte Frau und der 14 Jahre alte Sohn wurden mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Vorfall ereignete sich gegen 2 Uhr morgens in einem dreistöckigen Wohnhaus im Carrer Roger de Flor. Laut einem Bericht der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" soll sich das Feuer vom dritten Stock aus in kurzer Zeit großflächig ausgebreitet haben.

An der Evakuierung des Wohnhauses und den Löscharbeiten waren sowohl Feuerwehrleute aus Inca und Alcúdia als auch Beamte der Ortspolizei, der Guardia Civil und Mitarbeiter des Zivilschutzes von Pollença beteiligt.

Erst gegen 5.30 Uhr konnten sie das Feuer löschen. Mitarbeiter der balearischen Gesundheitsbehörde Ib-Salut betreuten die Frau und den Sohn des verstorbenen Mannes psychologisch. Als der Sohn vom Tod des Vaters erfahren hatte, überkam ihn eine Panikattacke. Beide wurden mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus von Inca eingeliefert. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Beamte der Guardia Civil ermitteln nun, wie es zum Ausbruch des Feuers kommen konnte. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |