08. Februar 2021
08.02.2021
Mallorca Zeitung

200 Kilo Erdbeeren von Feldern in der Gemeinde Sa Pobla geklaut

Guardia Civil meint, die Schuldigen bereits ausgemacht zu haben, ermittelt aber weiterhin

08.02.2021 | 11:04
Die Polizei ermittelt in Sachen Erdbeer-Raub in Sa Pobla.

Ist es ein weiteres Zeichen der wirtschaftlichen Not in der Corona-Krise? Auf Mallorca muss sich die Guardia Civil nach den Ermittlungen in Sachen Diebstahl von Johannisbrotschoten nun mit einem weiteren Fall landwirtschaftlicher Kriminalität befassen. Offenbar werden nun auch in großem Stil Erdbeeren von den Feldern geklaut. 
 
Die mit Diebstählen in der Landwirtschaft befasste Einheit der Guardia Civil ermittelt derzeit gegen einen 47-jährigen Mann und eine 42-jährige Frau, die bei mehreren Diebstählen in der Gemeinde Sa Pobla insgesamt 200 Kilogramm Erdbeeren unerlaubt geerntet haben sollen. 

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hatten Ende Januar gleich mehrere Landwirte den Diebstahl von Erdbeeren angezeigt. Das Vorgehen war dabei immer ähnlich: Die Diebe kamen stets nachts und zerschnitten, wenn nötig, die Zäune, um sich Zugang zu Feldern und Fincas zu verschaffen. In aller Eile pflückten sie dann die Erdbeeren, bevor sie den Tatort in einem Fahrzeug verließen.

Zur Identifizierung des Mannes und der Frau kam es, nachdem der Eigentümer eines Betriebes die Diebe auf frischer Tat ertappte und die Polizei verständigte. Auf ihrer Flucht hatten die beiden 40 Kilogramm Erdbeeren zurückgelassen. Die Ermittlungen gehen weiter, um zu klären, ob es noch mehr Komplizen oder Geschädigte in der Erdbeer-Affäre gibt.  /bro

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |